KW 19: Fünf Mitglieder einer Einbrecherbande festgenommen, Vier Jahre Gefängnis nach tödlicher Prügelei, BVG und S-Bahn wollen direkte Zugänge zum Tempelhofer Feld

0

Liebe Leser, die Polizei hat in der Nacht von Montag zu Dienstag fünf professionellen Mitgliedern einer Einbrecherbande das Handwerk gelegt. Die Männer hatten zum Transport des Diebesguts gestohlene Kleintransporter benutzt und nach Angaben der Ermittler auch beim Tanken grundsätzlich nicht bezahlt. Der Wert der entwendeten Beute soll etwa 100.000 Euro betragen, darunter waren nach Polizeiangaben auch Boxspringbetten, Couchgarnituren und Elektrogroßgeräte. Die sichergestellte Beute füllte insgesamt drei Lastwagen. Der Meistertitel in der 2. Abteilung der Landesliga ist dem ehemaligen Bundesligisten Blau-Weiß kaum noch zu nehmen. Außerdem demonstriert der Körpersprecher Steffan Verra in seinem Live-Programm am 12. Mai um 20 Uhr in der Urania, welche amourösen Geheimzeichen uns im Alltag beeinflussen und welche Tücken das Flirtverhalten parat hält. Viel Spaß beim Lesen!

\ TEMPELHOF-SCHÖNEBERG AKTUELL /

Fünf Mitglieder einer Einbrecherbande festgenommen: In der Nacht von Montag zu Dienstag flüchteten fünf Männer, nachdem sie Tabakwaren aus einem Lager an der Gottlieb-Dunkel-Straße in Tempelhof gestohlen und in einen VW-Transporter geladen hatten. Doch die Fahnder waren ihnen längst auf der Spur. Die Polizei nahm drei der fünf Tatverdächtigen an der Hermannstraße fest. Beamte einer Hundertschaft fassten ihre beiden Komplizen wenig später in deren Wohnungen in Buckow und in der Gropiusstadt. Mehrere Monate lang hatten Polizei und Staatsanwaltschaft gegen die Kriminellen im Alter von 18 bis 33 Jahren ermittelt. Die Männer hatten zum Transport des Diebesguts gestohlene Kleintransporter benutzt. Der nun gesprengten Bande werden nach Angaben der Staatsanwaltschaft insgesamt 41 Straftaten angelastet. Der Wert der entwendeten Beute soll etwa 100.000 Euro betragen. Zwei der Festgenommenen sind Angehörige des arabischen Remmo-Clans, die übrigen sind Albaner.
morgenpost.de

Vier Jahre Gefängnis nach tödlicher Prügelei: Ein 29-Jähriger ist nach einer tödlichen Attacke gegen einen Bekannten seines Vaters in Marienfelde verurteilt worden. Das Landgericht sprach den Geständigen am Dienstag der Körperverletzung mit Todesfolge schuldig. Er habe das 53 Jahre alte Opfer nach einem Streit, es ging um den verstorbenen Vater des Angeklagten, mehrfach geschlagen und dadurch zu Fall gebracht. Der Mann sei bei dem Vorfall im Oktober 2015 möglicherweise unglücklich gestürzt. Er erlag zwei Tage später seinen schweren Kopfverletzungen.
berlinonline.de

BVG und S-Bahn wollen direkte Zugänge zum Tempelhofer Feld: Die BVG will dazu einen stillgelegten Ausgang aus der U-Bahn wiederbeleben. Die S-Bahn plant im Auftrag des Senats den Bau eines zweiten Ausgangs auf der Ostseite. Die Bahn habe die Planungsleistung für die Machbarkeitsuntersuchung ausgeschrieben. Für die Realisierung eines solchen Ausgangs gibt es die Variante den Bahnsteig über den Tempelhofer Damm vor zu verschieben, wobei die Gleislage nicht verändert werden soll. Die andere Variante wäre eine überdachte Brücke über den Damm. Für die Planer heißt das, beide Varianten genau auf ihre Machbarkeit hin zu überprüfen. So sollen für beide Möglichkeiten Kosten, Bauzeit und die Probleme bei Streckensperrungen während des Baus untersucht werden.
morgenpost.de

Anzeige
Rechnungen schreiben wird nie mehr sein wie früher: Das sorglos Paket für Unternehmer von SMOICE. Rechnung mit zwei Klicks erstellen, automatische Kontrolle der Zahlungseingänge und automatischer Versand von Zahlungserinnerungen. Klare Empfehlung, fünf Daumen.
smoice.com

Spielothek von maskierten Männern überfallen: Zunächst hatte einer der zwei Männer noch unmaskiert am Montagabend an der Tür an der Hilbertstraße geklingelt und Einlass erhalten. Er vermummte sich dann aber sofort, zudem kam ein zweiter Mann mit ihm in die Spielothek. Die beiden drohten den zwei Angestellten mit Gewalt und forderten Bargeld, das sie auch erhielten. Mit einer Summe in unbekannter Höhe flüchteten sie. Beide waren den Angaben zufolge unbewaffnet. Die Angestellten blieben unverletzt.
morgenpost.de

BVV fordert Beschlagnahmung leerstehender Gebäude für Flüchtlinge: Das Bezirksamt ist aufgefordert, bei den zuständigen Stellen daraufhinzuwirken, die gesetzlichen Grundlagen für die Beschlagnahmung von leerstehenden Gewerbegebäuden zu erleichtern. Das haben SPD, Linke und Piraten auf Antrag der Grünen im April gegen die Stimmen der CDU-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung im Rathaus Schöneberg beschlossen. Es geht um die Unterbrinung von Flüchtlingen. Die Beschlagnahmungen sollen auf Grundlage des Gesetzes zum Schutz der öffentlichen Sicherheit und Ordnung durchgeführt werden.
berliner-woche.de

Kiosk überfallen: Mit einer Schusswaffe und einem Messer bewaffnet haben Unbekannte einen Kiosk im Berliner Stadtteil Tempelhof-Schöneberg ausgeraubt. Die zwei Männer bedrohten den 19-jährigen Besitzer des Kiosks in der Manteuffelstraße und einen 29 Jahre alten Kunden am Freitagabend im Laden. Die Täter erbeuteten die Tageseinnahmen und Zigaretten, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Gegen die Unbekannten ermittelt ein Raubkommissariat.
berlinonline.de

Bundesallee/Schmiljanstraße: In Höhe Friedrich-Wilhelm-Platz bis Ende Juli nur eine Spur pro Richtung inforadio.de
Attilastraße: Zwischen Gersdorf- und Alarichstraße nur eine Spur Richtung Tempelhofer Damm inforadio.de
Tempelhofer Damm: Zwischen Albrecht- und Theodor-Francke-Straße nur eine Spur stadteinwärts inforadio.de

\ SPORT /

Blau-Weiß steht kurz vor der Meisterschaft: Der Meistertitel in der 2. Abteilung der Landesliga ist dem ehemaligen Bundesligisten kaum noch zu nehmen. Nach dem 3:0 (2:0)-Sieg am vergangenen Sonntag gegen die SF Johannisthal hat die Mannschaft von Trainer Marco Gebhardt bei noch drei auszustehenden Spielen neun Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten Sparta Lichtenberg. Blau-Weiß begann furios und machte von Anfang an Druck. Die Tore erzielten Al-Kassem (5.), Vogler (44.) und Jurilj (85.). Sein Meisterstück perfekt machen kann der Landesligist in anderthalb Wochen im Auswärtsspiel bei der Reserve von Viktoria 89.
berliner-woche.de

\ ZAHL DER WOCHE /

31 Prozent der Angriffe auf Homosexuelle in Berlin, passieren in Schöneberg.
morgenpost.de

Anzeige
Hilfe: Allein in 2015 sind über 3000 Menschen auf der Flucht übers Mittelmeer gestorben. SOS Mediterranee ist ein ziviles, europäisches Projekt zur dauerhaften Seenotrettung im Mittelmeer. Helfen Sie durch Ihre Spende, noch in diesem Winter mit unserem ersten Schiff Menschen zu retten!
sosmediterranee.org

\ STADTLEBEN /

„In eigenen Worten – Geschichte an Ort und Stelle“: Diesen Namen trägt die Sonderausstellung, die am 12. Mai um 18 Uhr im Gedenkort SA-Gefängnis Papestraße eröffnet wird. Studierende der belgischen Universität Gent haben sich mit historischen Quellen wie Haftberichten und Prozessakten auseinandergesetzt. In dem Kasernengebäude befand sich von März bis Dezember 1933 ein frühes Konzentrationslager. Die Ausstellung im Gedenkort am Werner-Voß-Damm 54A ist bis zum 30. September zu sehen.
morgenpost.de

„Ertappt! Körpersprache: Echt männlich. Richtig weiblich.“ : Wie sieht sie aus, die Mimik der Sympathie, die Körperhaltung des Selbstbewusstseins? Was kann dabei jeder vom anderen Geschlecht lernen, ohne die eigene Persönlichkeit zu verlieren? In seinem Live-Programm demonstriert der Körpersprecher Steffan Verra am 12. Mai um 20 Uhr in der Urania, welche amourösen Geheimzeichen uns im Alltag beeinflussen und welche Tücken das Flirtverhalten parat hält. Was der breitbeinige Türsteher-Stand und das vermeintlich unschuldige Spielen mit dem Haar mit uns machen.
urania.de

Beatboxmusical für Kinder: Die erste interaktive Kindershow der Welt, deren Sounds und Songs nur mit dem Mund gemacht sind. Den vier Beatboxern von Razzz gelingt es, aus Alltäglichkeiten kleine Kunstwerke zu machen. Sie bieten uns überraschende Einblicke auf routinierte, kaum mehr wahrgenommene tägliche Rituale und in kindliche Vorstellungswelten, die sie mit Humor, manchmal feiner Ironie, dann wieder derbem Witz zeichnen. Los geht es am 15. Mai um 15 Uhr in der ufaFabrik.
ufafabrik.de

Ein durchgedrehter Entertainer in der Scheinbar: Archie Clapp präsentiert am 12., 13. und 14. Mai Open Stage Varieté der besonderen Art. Er jongliert mit Messern, steigt auf eine freistehende Leiter und verdreht seinen Zuschauern den Kopf. Er lehnt sich, mit seiner großen Klappe, gern mal gewagt aus dem Fenster und improvisiert mit vorlauten Zuschauern. Er ist Sohn einer Deutsch/Englischen Fusion, besuchte die Artistenschule in Berlin bis er nach 3 Jahren endlich den Ausgang gefunden hatte. Seit dem tingelt er durchs Land auf der Suche nach Haferbrei.
scheinbar.de

Konzert: Norm Strauss, Isabel Mentam 13. Mai um 20 Uhr in der ufaFabrik ufafabrik.de
Theater: „Der Raub der Mona Lisa“ am 18. Mai um 20 Uhr im Kleinen Theater kleines-theater.de
Vortrag: „Marhaba! Ankommen in Deutschland“ am 12. Mai um 19:30 Uhr in der Urania urania.de
Informationsveranstaltung: „Fuchs, Waschbär & Co“ am 13. Mai um 18 Uhr in der Naturschutzstation naturwachtberlin.de
Party: „Friday“ am 13. Mai ab 22 Uhr im Havanna havanna-berlin.de

Wir wünschen Ihnen ein erholsames Pfingstwochenende und enn es was zu kommentieren gibt, bitte auf tempelhof-schoeneberg-journal.de erledigen.

Kommentar verfassen